8. Januar 2016

Mute | Couch-Malerei #01

Neues Format, yay!
An manchen Tagen male ich einfach unheimlich gerne auf der Couch, mit einem harten Unterlage auf meinem Schoß und einer Kanne Tee auf dem Couchtisch. Wobei der Begriff Malen bei diesem Bild wohl nicht ganz zutrifft. Wasserfarben und Acryl sind zwar vertreten, haben aber eher eine dezente Nebenrolle.
Couch-Bilder zeichnen sich bei mir vor allem durch zwei Dinge aus. Erstens, sind die Bilder ungewohnt klein. Meistens A4-Größe, selten kleiner. Alles, was größer ist, ist mir zu unhandlich. Und zweitens arbeite ich mit möglichst wenig Materialien, vor allem mit wenig Farben (Der Grund ist absehbar.) (Drittens zeichnen sich diese Bilder durch absolut grottige Qualität der WIP-Bilder aus, weil ich meistens tief nachts male und meine Fotos auf Tageslicht angewiesen sind.) 
Es sind diese Bilder, wo man nebenbei den Fernseher an hat, oder Serien suchtet sich aber nicht ganz so faul fühlen will ;)
Anfangs wollte ich nur schraffieren, dann war mir die Farblosigkeit doch etwas zu langweilig und ich habe meinen Aquarellkasten herausgeholt. Ich bin absoluter Laie mit Wasserfarben, aber das Papier war absolut katastrophal und hat die Farbe überhaupt nicht gut angenommen. 
Was habe ich mir bei diesem - zugegebenermaßen - nicht ganz so ästhetisch wirkenden rosa Balken gedacht? Ja, weiß ich auch nicht mehr ganz so genau. Zwischenzeitlich war ich  bei der Erklärung angekommen, dass die Gedanken hinunterfließen trotz der Tatsache, dass sie nicht in akustische Laute umgeformt werden können. Aber ursprünglich dachte ich wohl einfach, dass es cool aussieht.
Übrigens habe ich doch nicht schraffiert, sondern punktiert. Dauert zwar gefühlte 100 Stunden länger, sieht meines Ermessens nach aber viel besser aus. (Oder ich bin einfach schlecht im schraffieren, kann ja auch sein!)


Der große Vorteil am Format A4 ist, dass es sich ziemlich bequem scannen lässt. Und punktieren ist in so einem kleinen Format auch wesentlich Tintesparender. Die Outlines sind übrigens mit einem Copic Multiliner entstanden, weil Tusche gerade aus war. Der Rest ist mit einem schwarzen Kugelschreiber entstanden, ansonsten eben noch Wasserfarben und Acryl.
Wie gefällts euch?

liebe Grüße
Aurora

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen